Erweiterter Wirtschaftskreislauf

Das Modell des erweiterten Wirtschaftskreislaufs versteht sich als Erweiterung des Modells des einfachen Wirtschaftskreislaufs. Hier wird die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass die Haushalte nicht ihr gesamtes Einkommen an die Unternehmen konsumieren, sondern ihr Geld anlegen bzw. sparen. Dadurch kommt dem einfachen Wirtschaftskreislaufsmodell ein neuer Sektor zu: Die Kapitelsammelstelle. Aber auch nicht alle von den […]

Continue reading


Vollständiger Wirtschaftskreislauf

Anhand des Modells des vollständigen Wirtschaftskreislaufs wird dem Modell des erweiterten Wirtschaftskreislauf ein weiterer Sektor hinzugefügt: Der Staat. Alle Volkswirtschaften verfügen über einen Staat, der verschiedene Aufgaben hat. Manchmal wird dieser Sektor jedoch im Modell des erweiterten Wirtschaftskreislaufs berücksichtigt. Daher wird dieses Modell auch Erweiterter Wirtschaftskreislauf unter Einbezug des Staates genannt.  Wenn einem Wirtschaftskreislaufmodell alle […]

Continue reading


Wirtschaftskreislauf einer offenen Volkswirtschaft

In diesem Wirtschaftskreislaufmodell wird neben den Komponenten Haushalt, Unternehmen, Staat und Kapitalsammelstellen ein weiterer Sektor hinzu, der die anderen Sektoren beeinflussen kann: Die Bezeichnung „offen“, die diesen Wirtschaftskreislauf bestimmt, rechtfertigt sich durch Einbezug des Sektors Ausland. Dieser Sektor kann unterschiedliche Auswirkungen und Prozesse mit sich bringen: Beispielsweise kann der Arbeitnehmer sein Einkommen von einem ausländischen […]

Continue reading


Investitionen

Unter dem Begriff Investition aus wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive wird die langfristige Anlage von Kapital in Sachwerten, beispielsweise in Vermögen bzw. Geldkapital, verstanden. Auf diese Weise können neue und/oder höhere Geldgewinne aus bestehenden Leistungen des Unternehmens gewonnen werden. Dementsprechend handelt es sich bei Investitionen nicht um Kosten bzw. Betriebsausgaben für das Unternehmen, sondern um die Transformation von […]

Continue reading


Finanzierung

Unter Finanzierung ist im engeren Sinn die Beschaffung von Kapital und im weiteren Sinn die Gesamtheit aller Entscheidungen über Anschaffung und Verwendung von Kapital gemeint. Dabei ist nicht nur eigenes Kapital, sondern auch fremdes Kapitel gemeint. Als Teilbereich der Finanzwirtschaft liegt der Zustandsbereich der Finanzierung an solchen Finanzen, die für Investitionen von Nöten sind. Man […]

Continue reading


Risikomanagement

Das bewusste Abwägen von Chancen und Risiken innerhalb der Unternehmungsplanung ist Aufgabe des Risikomanagements. Unter Beachtung und Bewertung der Zielsetzungen des Unternehmens werden damit in Beziehung stehende Ereignisse, Maßnahmen und Veränderungen evaluiert, um bestmögliche Entscheidungen im Sinne des Unternehmens treffen zu können. Im Zeitalter der Globalisierung und der damit verbunden wirtschaftliche, internationale  Zusammenarbeit ist das […]

Continue reading