Tatendrang & Techniktipps: Geld sparen als Heimwerker

In den eigenen vier Wänden ist immer etwas zu tun. Mal ist eine Wasserleitung kaputt, mal wird eine Heizung nicht mehr warm oder ein neuer Wandanstrich wird fällig. Und irgendwann müssen die Fenster ausgetauscht und das Dach repariert werden. Es fällt stetig Arbeit an – und das kostet Geld. Vor allem, wenn man Handwerkerfirmen damit beauftragen muss. Hier wird nicht nur das Material berechnet, auch die Arbeitsstunden schlagen sich in erheblicher Höhe auf die Rechnung nieder. Jeder, der schon einmal ein solches Angebot eingeholt hat, wird sich relativ schnell fragen, ob er nicht die eine oder andere Aufgabe selbst erledigen kann. Mit Tatendrang, ein bisschen handwerklichem Talent und einigen technischen Hilfsmitteln geht das sogar.

Helfende Hände und Arbeitsgeräte

Eines ist nie verkehrt: Einige Freunde oder Familienmitglieder um Hilfe zu bitten. Einen solchen Tag kann man gut mit einem Grillabend verbinden. Am Tag helfen alle mit und am Abend lässt man es sich gemeinsam gut gehen. Insbesondere für etwas anspruchsvollere Tätigkeiten wie die Reparatur eines Schadens am Dach ist es ratsam, Helfer zu haben. Sie können zum Beispiel Material zur Hand reichen, sodass der Heimwerker selbst nicht ständig laufen muss, um etwas zu holen. Die Herausforderung, sicher und mit festem Stand am Dach arbeiten zu können, lässt sich leicht und kostensparend durch eine Arbeitsbühne lösen, die man bei Anbietern in ganz Deutschland mieten kann. Je nach Region, in der man ein solches Gerät benötigt, findet man über die Suchmaschine entsprechende Unternehmen. Gibt man beispielsweise “arbeitsbühnen mieten stuttgart” ein, erhält man passende Adressen im Umkreis von Stuttgart. Mit dieser Vorrichtung ist man auch nicht auf ein sperriges und unflexibles – zudem meist teures – Gerüst angewiesen. Stattdessen mietet man eine flexible Lösung, um das Dach zu erreichen. Zudem kann man auf diese Weise zum Beispiel auch die Fenster der Dachschrägen von außen putzen, was sonst nicht so einfach möglich ist. Es empfiehlt sich also, sich nach Geräten zu erkundigen, die manche Arbeiten erheblich erleichtern, bevor man teure Firmen beauftragt. Sofern man doch fachmännische Hilfe benötigt, kann man immer noch den Rat eines Experten hinzuziehen.